In den letzten zwei Jahren hat Covid 19 die Nachrichten und das Leben der Menschen auf der ganzen Welt beherrscht. Angst hat unsere Reaktion auf die Pandemie stark beeinflusst und zu unangemessenen Maßnahmen und Interventionen für unsere Kinder geführt.

Kinder sind verletzlich, und sie sollten geschützt und mit Respekt behandelt werden. In der Vergangenheit waren Kinder in Not- und Konfliktsituationen immer die am stärksten Betroffenen.

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus, die den Kindern auferlegt wurden, wie anlasslose Tests, Masken, Schulschließungen und Impfungen, schaden mehr als sie nutzen. Laut zahlreichen Expertenmeinungen in aller Welt sind diese Maßnahmen nicht gerechtfertigt, zumal das Gesamtrisiko, dass Kinder an Covid schwer erkranken oder sterben, äußerst gering ist.

Zudem sollten Entscheidungsträger in aller Welt diese Gesundheitskrise nicht zum Anlass nehmen, Kindern ihre Grundrechte vorzuenthalten.

Gesund leben

Das lange Tragen der Masken und die fehlenden sportlichen Aktivitäten haben sich negativ auf die körperliche Gesundheit der Kinder ausgewirkt. Sie leiden unter den politischen Entscheidungen, die sich auch auf ihre psychische Gesundheit auswirken und manchmal schon im Alter von 6 Jahren zu Depressionen oder Selbstmordgedanken führen.

Wachsen und gedeihen

Das Leben in einem Umfeld, das von Ängsten beherrscht wird, kann die Entwicklung unserer Kinder stark beeinträchtigen. Bereits in den ersten Lebensjahren werden Lernverzögerungen beobachtet. Durch die zahlreichen Maßnahmen wird ihnen, ein für ihre Entwicklung günstiges Umfeld vorenthalten.

Das Recht auf Bildung

Obwohl es kaum Anhaltspunkte dafür gibt, dass Kinder oder Bildungseinrichtungen die Hauptursache für die Übertragung von Covid sind, kommt es in Schulen immer wieder zu Schließungen. Dies wird noch dadurch verschlimmert, dass die Medien die Rolle, die Schulen bei der Verbreitung des Virus spielen, immer wieder aufs Neue falsch darstellen. Schulschließungen sind in den meisten Fällen eher eine politische Entscheidung als eine Entscheidung für die öffentliche Gesundheit. Schulen sind die Zukunft unserer Kinder. Bildung ist ein Grundrecht, und es ist unsere Pflicht, sie unseren Kindern zu ermöglichen.

Das Recht auf Schutz durch die Eltern

Es hat sich eine Tendenz herausgebildet, die es minderjährigen Kindern ermöglicht, die elterliche Zustimmung zur Impfung zu umgehen, unabhängig davon, ob dies in ihrem Interesse ist. Die Eltern haben jedoch eine Verantwortung, die gemäß dem Internationalen Übereinkommen über die Rechte des Kindes unter keinen Umständen aufgehoben werden kann.

Umgeben von Menschen, die sie lieben

Soziale Distanzierung und Masken schaffen ein Klima des Misstrauens, das Kinder daran hindert, ihre sozialen und emotionalen Beziehungen auszubauen.

Garantie für eine unbeschwerte Kindheit und eine bessere Zukunft

Kindern und Jugendlichen wird die Verantwortung für den gesundheitlichen Schutz der Erwachsenen zugeschoben und aufgebürdet, aber es ist weder klug noch fair, sie mit gesundheitspolitischen Überlegungen zu überfordern.

Diese entscheidenden Jahre ihres Lebens sind heilig und unantastbar. Die Kindheit ist kostbar. Kinder müssen in dieser Krise geschützt und behütet werden.

Die Zukunft unserer Kinder hängt von den Entscheidungen ab, die wir heute treffen. Wir müssen aufhören, dies aufs Spiel zu setzen.

Wir fordern alle Entscheidungsträger auf, Kindern wieder eine sorgenfreie Kindheit ohne Schuldgefühle zu ermöglichen. Bei allen Entscheidungen muss das Wohl der Kinder vorrangig berücksichtigt werden.

10534

Unterschriften

Petition

Danke fürs Teilen !

Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung

Neueste Unterschriften

Dernières Signatures
10,534 Dominique N. France
10,533 caroll B. France
10,532 Anonymous France
10,531 nuria t. France
10,530 Vanessa B. France
10,529 Anonymous France
10,528 Anonymous France
10,527 Anonymous France
10,526 Stéphanie G. France
10,525 Anonymous Brazil
10,524 Laetitia D. France
10,523 Anonymous Portugal
10,522 Anonymous Iceland
10,521 Anonymous Portugal
10,520 Carla P. Portugal
10,519 Alda A. United Kingdom
10,518 Nuno F. Portugal
10,517 Anonymous Germany
10,516 Anonymous France
10,515 Jacqueline M. France
10,514 Anonymous France
10,513 Martine M. France
10,512 Gaelle B. France
10,511 Fanny M. France
10,510 Frédéric T. France
10,509 Emmanuel M. France
10,508 Alexia C. France
10,507 Anonymous Brazil
10,506 Neri S. Brazil
10,505 Anonymous France
10,504 Elisabeth C. France
10,503 Christine V. Belgium
10,502 sylvianesmest@gmail.com M. France
10,501 Prof Prem raj P. India
10,500 Sandrine D. France
10,499 Rikki D. France
10,498 Ariane L. France
10,497 Anonymous Canada
10,496 Benjamin R. France
10,495 Anonymous Germany
10,494 Caroline A. France
10,493 stephanie v. France
10,492 morgane l. France
10,491 Anonymous Germany
10,490 Anonymous France
10,489 Lydie B. France
10,488 Nicole G. France
10,487 Chantal L. France
10,486 Bruno l. Germany
10,485 Laurie G. France